Förderinitiative „Ein Netz für Kinder“

Die Förderinitiative „Ein Netz für Kinder“, die 2008 gemeinsam von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), der Wirtschaft und Institutionen des Jugendmedienschutzes ins Leben gerufen wurde, hat einen spürbaren Beitrag für die Vielfalt in der heutigen Kinderseitenlandschaft geleistet. Ohne die kreativen Ideen, die Tatkraft und das große Engagement der Geförderten wäre dies nicht möglich gewesen.

Im Koalitionsvertrag zur 18. Legislaturperiode ist „Ein Netz für Kinder“ fest verankert. Dort heißt es, dass die Initiative unterstützt und verbreitert werden soll, um weiterhin qualitätsvolle, altersgerechte und interessante digitale Angebote für Kinder zu schaffen. Dieses Anliegen unterstützt die BKM nachdrücklich.

Eine Verbreiterung und Fortentwicklung der Förderinitiative setzt jedoch voraus, dass der aktuelle Bedarf bekannt ist. Welche Anforderungen sind an Kinderinternetseiten zu stellen, damit diese den aktuellen und zukünftigen Ansprüchen von Kindern gerecht werden? Wie müssen Kinderseiten gestaltet werden, damit auch das politische Ziel, Medienkompetenz zu vermitteln, bestmöglich zum Tragen kommt? Heute, mit Smartphones und Tablets, sieht auch die mediale Welt der Kinder völlig anders aus als im Jahr 2008, als die Internetnutzung noch weitgehend über PCs und Notebooks erfolgte. Bereits Kinder im Vorschulalter bewegen sich heute via Touchscreen im Netz.

Angesichts der Schnelllebigkeit des Internets, der sich überholenden Technik und der veränderten Nutzungsgewohnheiten von Kindern wurde das Förderprogramm mit dem Ziel evaluiert, die Förderinitiative unter Berücksichtigung der relevanten (haushalts-)rechtlichen Aspekte neu zu justieren.

Seit dem 04.09.2017 fördert die BKM die Modernisierung qualitativ hochwertiger Internetseiten für Kinder. Die Förderung ermöglicht es, kindgerechte Angebote im Netz auch für die Nutzung auf mobilen Endgeräten zu optimieren und/oder mehrsprachig auszugestalten und soll so dem aktuellen Nutzungsverhalten von Kindern noch stärker Rechnung tragen. Das neue Förderprogramm soll dazu beitragen, die Vielfalt in der Kinderseitenlandschaft zu erhalten und die entstandene Angebotsvielfalt für weitere Zielgruppen, etwa Kinder mit Migrationshintergrund, zu öffnen.

Förderanträge können ab sofort bei der Geschäftsstelle „Ein Netz für Kinder“ in der Filmförderungsanstalt (FFA) gestellt werden. Die Förderrichtlinien und Antragsunterlagen sowie ergänzende Informationen sind unter Antragstellung verfügbar.